Autor Thema: [HC2016] Euer Feedback - Auswertung der Hamster-Fragebögen  (Gelesen 821 mal)

Offline ComStar

  • ConOrga
  • Mod-Team
  • Hamster
  • ***
  • Beiträge: 3.745
    • Profil anzeigen
    • http://www.hamstercon.de
So, die Con ist überstanden, die Daten und eure Feedbackzettel sind ausgewertert. Zeit für das versprochene Feedback unsererseits.

Zunächsteinmal vielen Dank an unser wundervolles Team und unsere tollen Gäste. Wir machen das ja nun schon ein paar Tage und wer mich kennt weiss, dass insbesondere im Vorfeld der Con wenn der Planungsstress am größten ist schonmal Zweifel daran aufkommen können, ob sich der ganze Aufwand lohnt. Wenn das Wochenende dann aber überstanden ist, man die vielen netten Leute wieder gesehen hat, aus erster Hand mitbekommen hat wieviel Spaß alle hatten und dann auch noch soviel positives Feedback von den Gästen erhält, dann ist jeglicher Zweifel verschwunden und man weiss wieder, wofür man sich die ganze Mühe macht.

Dieses Jahr hatten wir aufgrund des (nicht ganz freiwilligen) Wechsels unserer Location mit weiteren Unsicherheitsfaktoren zu kämpfen. Nach sovielen Jahren wussten wir im Gemeindehaus wie wir die Räumlichkeiten möglichst optimal nutzen konnten. Alles hatte seinen Platz und jeder wusste was wann zu tun war. Dazu kam die Frage, ob der Wechsel auch bei unseren Gästen gut ankommen würde? Bekommen alle Gäste den Wechsel rechtzeitig mit? Finden die Leute das neue Gebäude? Und gefällt ihnen das Gebäude dann überhaupt?

Ich denke für den ersten Versuch hat das meiste doch relativ gut geklappt, so zumindest mein Eindruck aus den Gesprächen mit euch. Sicherlich gibt es noch Optimierungspotential und sollte die Con weiterhin im JuKuZ bleiben haben wir schon ein paar Ideen, was wir beim nächsten Mal anders und evtl. auch besser machen wollen.

Eine Frage die sicherlich viele Interessiert und die uns am Wochenende auch sehr beschäftigt hat ist, waren denn nun mehr oder weniger Gäste da? Die Besucherzahl in den neuen Räumlichkeiten abzuschätzen fiel uns am Wochenende auch nicht ganz leicht, aber zum Glück müssen wir das nicht schätzen, sondern haben eine relativ exakte Zahl. Inklusive der Orga waren am Wochenende 183 Leute da. Damit ist die Con gegenüber dem Vorjahr nochmal etwas gewachsen.

Nun aber zu euren Feedbackzetteln. 41 Personen haben einen ausgefüllten Feedbackzettel bei uns abgegeben. Bewertet werden konnten die Kategorien Essen, Location, Orga und Rundenangebot jeweils mit 1 bis 6 Hamstern, wobei 1 Hamster die schlechteste und 6 Hamster die beste Bewertung war. Die durchschnittlichen Punkte sehen dabei wie folgt aus:
Essen: 5,4 von 6
Location: 5,6 von 6
Orga: 5,3 von 6
Runden: 3,8 von 6

Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das:
Essen - 0,10
Location: +0,46
Orga: -0,37
Runden: -0,58

Auch wenn das Feedback bis auf 2 Ausreisser immernoch extrem positiv ausgefallen ist, nehmen wir mit bedauern zur Kenntniss, dass sich Orga und Rundenangebot seit letzem Jahr um einen knappen halben Punkt verschlechtert haben. Als Statistiker weiss ich natürlich, wie solche Werte zustande kommen (größere Stichprobe, Effekt von statistischen Ausreissern etc.) und sehe das zumindest bzgl der Orgawertung noch recht entspannt.  Nichtsdetotrotz sehen wir, dass das Rundenangebot wohl den größten Verbesserungsbedarf zu haben scheint. Doch dazu später mehr.

Neben den Fragen, wie ihr von uns erfahren habt und wie oft ihr schon bei uns wart, die hauptsächlich für unsere Planung (Plakataushang etc.) wichtig sind, haben wir euch noch gefragt, was wir noch verbessern können. Zur besseren Übersicht habe ich die Vorschläge mal in die Kategorien "Essen", "Location" und "Runden" eingeteilt.
Zu folgenden Vorschlägen/Wünschen möchte ich gerne nochmal explizit stellungnehmen.


"Essen"

"Warmes Essen Samstagmittag"; "Warme Nahrungsalternative für zuspätkommer am Samstag"; "Samstags Nudeln"
Hier muss ich mich mal schützend vor unsere tolle Küchencrew stellen, die den ganzen Samstag durchackert um euch mit Sandwiches, gefüllten Tomaten, Pilzen, leckeren Salaten etc. zu versorgen.
Für warmes Mittagessen oder zusätzlich nochmal Nudeln am Samstag fehlt es uns schlicht an personellen und räumlichen Kapazitäten. Was die Zuspätkommer angeht sei an dieser Stelle nochmals darauf hingewiesen, dass wir immer ein paar Wüstchen, Steaks etc. auf Vorrat mehr holen, die dann Abends ab ca. 18 Uhr noch nachbestellt werden können. Für Leute die danach kommen oder davon nichts mehr abbekommen haben, empfehle ich eine(n) der hervorragenden Dönerläden oder Pizzarien in Mörfelden in der Hoffnung auf Verständniss dafür, dass unsere Küchencrew nach fast 12 Stunden Arbeit auch gerne mal Feierabend machen und die Füße hochlegen möchte.

"Chips durch Fruchtgummi ersetzen"
??? Fruchtgummi haben wir seit ettlichen Jahren an der Kasse für euch im Angebot. Steht auch immer auf der Preisliste und im Guestguide. Oder ist dieser Vorschlag so zu deuten, dass wir auf Chips vollständig verzichten sollen, um die schlanke Linie der Rollenspieler nicht zu gefährden?


"Location"

"Alte Location war wärmer/freundlicher"; "Bitte weiterhin im JUZ"; "Neue Location super! bitte beibehalten"; "Gerne wieder in der neuen Location"; "Die neue Location ist Spitze! Komme nächstes Mal wieder hierher"; "Ich finde die neue Location recht angenehm und hatte von der Anzahl her das Gefühl, dass es zwar mehr waren, es sich aber durch die entzerrten Räume viel besser verteilt hat. Auch der große Raum war gut zu bespielen, da man nicht das Gefühl hatte sich anschreien zu müssen"; "bei der neuen Location bleiben"

Ich denke hier sind die Geschmäcker nunmal verschieden. Mein subjektiver Eindruck am Wochenende war, dass das neue Gebäude bei den meisten von euch sehr gut ankam. Beide Gebäude haben ihre Vor- und Nachteile. Wir werden sehen, ob wir wieder zurück wechseln können/wollen oder im JuKuZ bleiben werden.

"Parkplatzsituation im Vorfeld besser erklären"; "Ausschilderung der Parkplätze"
Das es unmittelbar am Veranstaltungsort keine Parkplätze in ausreichender Menge geben wird, wussten wir ja bereits vorher. Aus diesem Grund haben wir bereits im Juni in diesem Thread und via Facebook und Twitter darauf hingewiesen, wo sich geeignete Parkmöglichkeiten in der Nähe (5Min Fußweg) befinden. Zudem war eine entsprechende Karte in unserem Guestguide verlinkt und als Ausdruck bei der Orga zu erhalten. Bzgl. einer expliziten Ausschilderung der Parkplätze sehen wir das Problem (da diese nicht unmittelbar am Congelände sind), dass die Gäste dann evtl zu den Parkplätzen finden, aber nicht zum Congebäude. Um allem gerecht zu werden müssten wir einen ganzen Schilderwald aufstellen, was vermutlich auch nicht gerade der Übersichtlichkeit dienen würde. Hier sind wir also leider ein wenig auf eure Eigeninitiative angewiesen, die durch uns bereitgestellten Informationen auf unseren Seiten und SocialNetwork Kanälen zu nutzen. Ferner gehen wir davon aus, dass sich dieses Poblem (sofern wir im JuKuZ bleiben) zukünftig weniger stellen wird, da man beim zweiten Besuch schon weiss, wo man parken kann.

"Trennwände in der Großen Halle"; "Kleine Räume haben eine zu große Schallkulisse"; "Trennwände in den Räumen oder weniger Runden"
Diesbezüglich mussten wir das neue Gebäude gewisserweise erstmal kennenlernen. Wir schauen, was sich da machen lässt.

"Mehr übersicht über die Tische"; "Tischvergabe durch Orga"
Ja die Tischvergabe, was soll ich dazu sagen!? Ich bin seit vielen Jahren auf verschiedenen Cons unterwegs und habe schon viele verschiedene Systeme gesehen. So richtig zufriedenstellend war keines davon. Bzw. die Einen finden das Eine besser, die Anderen was anderes. Auf der HamsterCon haben wir uns aus 2 Gründen bewusst gegen eine zentrale orgagesteuerte Tischvergabe entschieden: Zum einen ist der Verwaltungsaufwand für die Orga nicht zu unterschätzen und wir nutzen unsere Kapazitäten lieber in anderen Bereichen, wie beispielsweise dem Essensangebot oder dem Leiten von (Einsteiger)Spielrunden (wenn der Bedarf das Angebot übersteigt). Der andere Grund ist schlicht, dass mit einer Tischvergabe durch die Orga auch nicht alle zufrieden sein werden (z.B. wenn eine Spielrunde zwangsbeendet werden muss, weil die angedachte und geblockte Zeit überschritten ist und der nächste SL schon mit den Füßen scharrt). Der Mehraufwand lohnt sich aus unserer Sicht also kaum bis garnicht. Spielleiter die keinen freien Tisch finden können, oder gerne einen Spieltisch durch die Orga zugewiesen haben möchten, dürfen sich gerne vertrauensvoll an die Orga wenden. Was die Übersicht der Tische angeht, so schauen wir da gerne nochmal, was sich da noch optimieren lässt (Übersichtsplan am SL Brett o.Ä.).

Nachts ab 1 gerne Licht aus
Bzgl solcher oder ähnlicher Anliegen darf man sich immer gerne vertrauensvoll an die Orga vorort wenden. Dafür sind wir die ganze Nacht für euch da.


Kommen wir also zum letzten Punkt.
"Runden"
"am besten mehr Runden"; "Mehr Werbung = mehr Runden"; "Rundenangebot wirkt sehr mager"; "Rundenangebot etwas wenig, die meisten Runden die ich gespielt habe haben sich spontan gebildet"; "mehr Spielrunden aber schon besser als letztes Jahr"
Das Spielrundenangebot ist wohl der Teil einer Con, bei dem die Orga am stärksten auf die Unterstützung der Gäste angewiesen ist. Wie ich ja bereits eingangs erwähnt habe, ist unsere gemütliche kleine Con in der Vergangenheit immer wieder ein kleines bisschen weiter gewachsen. Selbstverständlich können und wollen wir uns nicht mit den großen Cons des Landes (RatCon, NordCon, FeenCon und DreieichCon) messen. Insofern wird unser Rundenangebot wohl immer etwas kleiner sein, als das dieser großen Cons. Mein Eindruck ist, dass kaum jemand nur rumsaß und sich langweilte. Die überwiegende Mehrzahl der Gäste war wohl die meiste Zeit in verschiedenen Spielrunden oder dem umfangreichen Brettspielangebot eingebunden. Natürlich kann es vorkommen, dass sich Spielrunden spontan zusammen finden und sich dann keinen Spielrundenzettel für die fragliche Runde am Spielrundenbrett findet.
Wir sehen unsere primäre Aufgabe darin euch einen möglichst optimalen Rahmen für eure Spielrunden zu bieten. Darüber hinaus bieten ein paar engagierte Spielleiter aus dem Orgakreis auch immer wieder mal Spielrunden an. Was wir nicht leisten können und wollen, ist es zusätzlich zum organisatorischen Aufwand der Con individuelle Runden für alle gängigen Systeme anzubieten.
Als Conorganisator hat man nach unserer Auffassung diesbezüglich leider relativ wenig Möglichkeiten steuernd einzugreifen. Wir haben uns in der Vergangenheit bereits häufiger die Frage gestellt, wieso auf großen Cons die Voranmeldungen oft schon ausreichen, alle Tische für das gesamte Wochenende auszubuchen, bei uns aber vergleichsweise wenig Spielrunden vorangemeldet werden. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass der Hauptgrund hierfür der finanzielle Anreiz zu sein scheint. Wer eine Spielrunde auf einer der großen Cons anmeldet kann 10-15€ Eintritt sparen. Bei uns liegt die Ersparnis gerade mal bei 2€. Zudem bekommt man auf den großen Cons durch seine Anmeldung einen gesicherten Spieltisch. Den bekommt man bei uns idR auch ohne Voranmeldung.
Was bedeutet das jetzt für uns als Conorga? Wir könnten vermutlich mehr Spielleiter motivieren ihre Spielrunden voranzumelden, wenn wir ihnen einen finanziellen Anreiz (nach Vorbild der großen Cons) bieten würden. Dies würde aber zu Lasten der restlich Conbesucher gehen, da das im Eintrittspreis enthaltene gratis Frühstück ja trotzdem irgendwie finanziert werden muss. Im Klartext hieße dies höhere Eintrittspreise und freien Eintritt für vorangemeldete Spielleiter. Die Eintrittspreise in dem Maße zu erhöhen kommt für uns jedoch nicht in Frage, da wir der Meinung sind, dass sich jeder ungeachtet ob Schüler, Student, Arbeitssuchender, leitender Angestelter oder selbstständiger Ladenbesitzer einen Conbesuch bei uns leisten können soll. Auf der anderen Seite fürchten wir, dass die Qualität der vorangemeldeten Runden abnehmen könnte, wenn Leute ihre Runde nur anmelden, um sich so den Eintritt zu sparen, eine mittelmäßige 2 Stunden Runde abliefern nur um dann selbst noch möglichst viel Spielzeit nutzen zu können. Wir finden es besser, wenn Spielleiter aus der Freude am Leiten heraus Runden anbieten, um sich und anderen eine schöne Zeit zu bescheren, als wenn nur aus finanziellen Gründen geleitet wird.
Orgaintern werden wir uns dennoch mal beraten, ob und ggf. wie wir SLs stärker motivieren können.



Abschließend bleibt mir euch für die tolle Con und euer Feedback zu danken und die Hoffnung euch alle nächstes Jahr wieder an Bord begrüßen zu dürfen.

Möge der Hamster stets mit euch sein!
Eure HamsterCon Orga
« Letzte Änderung: 14.August.2016, 18:03:01 von ComStar »
Dark humor is like food. Not everyone gets it!

Life is a journey.
Time is a river.
The door is ajar.

„Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass. Hass führt zu unsäglichem Leid.“ - Meister Yoda

Offline Mr.Renfield

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 11
    • Profil anzeigen
Re: [HC2016] Euer Feedback - Auswertung der Hamster-Fragebögen
« Antwort #1 am: 15.August.2016, 19:03:21 »
nadenn mach ich mal den anfang:

da ich es leider dieses jahr nicht geschafft habe den weiten weg zu euch zu absolvieren (aus gründen die nichts mit dem hamstercon zu tun haben), kann ich zu der neuen location nichts sagen, außer daß sie auf facebookbildern ebenwertig bis noch besser wirkt.

bzgl. des essens wäre es natürlich toll wenns rund um die uhr welches gäbe. damit meine ich nicht nur warme gerichte sondern auch das frühstücksbuffet, daß ich in den letzten jahren mehrfach verschlief, da ich bis sonnenaufgang spielte/leitete und mir dann den wecker auf 10 minuten vor meiner nächsten geplanten runde stellte. aber sofern man weiß, wann es was zu welchen konditionen gibt wars bisher (und vermutlich auch dieses jahr) gut.

und bzgl der rundenauswahl würde ich orgatechnisch nichts groß ändern. meiner meinung nach (und ich leite seit beinahe 20 jahren regelmäßig auf cons, wenn auch meistens deutlich nördlich von euch) macht leiten mindestens genausoviel spaß wie selbst spielen (und wer das anders sieht, sollte nicht leiten!) und braucht - sofern man das selbe abenteuer/szenario im laufe der jahre mehrfach auf verschiedenen veranstaltungen anbietet - auch nicht allzu großen extraaufwand.

der für mich entscheidende nachteil ist, daß falls man sich entschließt, eine runde vorab anzumelden, selbst deutlich unflexibler wird in seiner zeitplanung und nicht spontan in einer anderen runde mitspielen kann - und im schlimmsten fall eines slotsystems evtl den ganzen slot nichts tun kann, falls die eigene runde nicht zustandekam, womit man auch immer rechnen muß, sofern man dinge abseits der großen mainstreamsysteme anbietet.

achja, und ohne namen nennen zu wollen, gerade auf den großen/teuren cons finden sich immer sehr viele runden (oft auch noch als *supportrunde* angepriesen) die genau auf die von der orga/dem verlag des systems als minimalzeit fürs erhalten eines goodies angegebene dauer angelegt sind - und die nach meiner erfahrung oft (noch freundlich gesagt) unmotivierte sls haben.

wobei ich selbst zugebe, mich insbesondere dann wenn die ersparnis deutlich höher als bei euch liegt auch als sl voranzumelden. auf cons auf denen es diese goodies nicht gibt biete ich aber genausooft runden an, nur dann halt spontaner entschieden, was/wann etc.



Offline Corn

  • Hat ein Häschen besiegt.
  • *****
  • Beiträge: 780
    • Profil anzeigen
    • Klick mich!
Re: [HC2016] Euer Feedback - Auswertung der Hamster-Fragebögen
« Antwort #2 am: 18.August.2016, 21:15:55 »
@Renfield: Ich habe Jahrelang als Supporter für einen Namenhaften Verlag geleitet und kenne keine einzige Geschichte solcher Praktiken. Die größeren Verlage "bezahlen" ihre Supporter nach Stunden und geben eine Maximalzeit vor nachder man für die gleiche Runde keine weitere "Bezahlung" erhält.

@Rundenangebot: Also ich leite ja so ziemlich jedes Jahr mindestens eine Runde und ich mache das meist sogar ohne diese vorher anzumelden. Meist habe ich keine Lust mir vorher den Druck zu machen etwas definitiv zu entscheiden und dann mit einer Runde zu kollidieren bei der ich vielleicht selbst gern mitspielen würde. Deswegen kann es durchaus passieren (je besser das Angebot der vorangemeldeten Runden ist) das man insgesamt weniger Runden im Aushang hat. Die SLs leiten nicht da sie selbst spielen. Gerade die HC ist nunmal prädestiniert für das austesten neuer unbekannter Systeme. Zu dem Aushängen hätte ich aber noch zwei verbesserungsvorschläge:
1. Druckt nen kleinen Lageplan mit auf den Zettel und der SL kann dann ankreuzen wo die Runde ihren Tisch hat.
2. Gebt einen Farbcode für die Systeme raus (die großen reichen ja völlig) und der Sl kann dann nen farbigen Punkt auf den Aushang kleben/malen. Damit erkennt man schnell auf den ersten Blick welche Aushänge einen Interessieren könnten.

Bei der Tischvergabe hatte ich ja schon im Forum was dazu geschrieben. Ich kenne und verstehe die Argumente recht gut die ihr völlig zu recht ins Feld führt. Was haltet ihr denn von dem Vorschlag dass man beim Leiten von euch etwas bekomt was den Tisch als "besetzt" markiert? damit könnte man mit einem Blick durch einen Raum sehen welche Tische noch wirklich nicht besetzt sind. Es gibt aj öfters pausen beim Spiel oder die Runde beginnt erst in ner Stunde und der Tisch wurde schonmal gewählt und damit man als geneigter SL dann nicht x mal den Tisch wechseln muss weil sich die vermeintlich freien Tische als Besetzt herausstellen könnte man so den Tisch quasi reservieren/markieren. Das würde die Tisch suche für den Geneigten SL doch deutlich erleichtern und stellt für die Orga kaum mehraufwand dar als das ein SL der sich bei der orga meldet den passenden Gegenstand bekommt und später wieder abgibt sobald er den tisch nicht mehr benötigt.
Corny der PowerRigger!

Dieses Post darf zum persönlichen Gebrauch kopiert werden...

Owner der: "grandiose Medallie des Grauens"

Gewidmet dem coolsten Hamster den wir nie vergessen

Offline Mr.Renfield

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 11
    • Profil anzeigen
Re: [HC2016] Euer Feedback - Auswertung der Hamster-Fragebögen
« Antwort #3 am: 18.August.2016, 21:39:27 »
hat eigentlich nichts mit dem hamstercon zu tun, und vielleicht existiert dies (von mir und zahlreichen bekannten - darunter übrigens auch offizielle supporter verschiedener systeme) empfundene phänomen ja auch nur nördlich des mains:

@Renfield: Ich habe Jahrelang als Supporter für einen Namenhaften Verlag geleitet und kenne keine einzige Geschichte solcher Praktiken. Die größeren Verlage "bezahlen" ihre Supporter nach Stunden und geben eine Maximalzeit vor nachder man für die gleiche Runde keine weitere "Bezahlung" erhält.

und genau da liegt das problem, wenn sls die goodies von verlag/con so bescheiden sie auch sein mögen, als "bezahlung" empfinden und daher dann auf den "ich zieh meinen railroadplot in 3:45 + 2 raucherpausen durch, ganz egal ob die spieler vielleicht auch eigene ideen haben"-modus wechseln. beobachtet/ertragen habe ich das schon bei allen systemen die offizielle supporter haben genauso wie bei nicht-supportern wenn auf dem con regelungen gelten ala "pro geleiteter runde gibts einen essengutschein" oder so. es liegt mir jedoch fern dafür die verlage, die conorga,die zahlreichen wirklich guten supporter die ich kenne oder sonst irgendwen verantwortlich zu machen als jene leute, die nur deshalb leiten weil sie dafür was bekommen und nicht weils ihnen spaß macht/sie es können.