Umfrage

Wie soll mit der Verkaufregel verfahren werden?

Ersatzlos streichen.
3 (37.5%)
Alles lassen, wie es ist.
0 (0%)
Reparieren. Ergänzung des Zusatzes "Es ist nicht erlaubt Unverletzte Spieler zu verkaufen, wenn das Team hierdurch anspruch auf zusätzliche Journeymen bekommt"
4 (50%)
Reparieren. Änderung der Regel hinsichtlich des Verkaufspreises: "Jeder verkaufte Spieler bringt (unabhängig von seinem tatsächlichen Wert) einen Erlös von 10k Gold.
1 (12.5%)

Stimmen insgesamt: 8

Umfrage geschlossen: 24.August.2012, 18:53:45

Autor Thema: Regelung bezüglich Spielerverkauf und Journeymen  (Gelesen 21939 mal)

Offline Miykael

  • Orga-Team
  • Lacht über Drachen.
  • ***
  • Beiträge: 263
    • Profil anzeigen
Regelung bezüglich Spielerverkauf und Journeymen
« am: 21.August.2012, 20:45:31 »
Hoi ihr!

Bei den Überlegungen, wie ich mein Team weiter ausbauen möchte, ist mir eine Lücke im Regelwerk aufgefallen. Ich werde diese im Folgenden darlegen und hoffe, dass dazu ein paar Meinungen und Gedanken zusammen kommen.

Die Competition Rules sehen vor, dass man Spieler nach einem Match feuern und anheuern darf. Ich zitiere aus dem deutschen Regelwerk, weil das englische im Adobe Reader kein Copy zulässt, habe aber jeweils im Englischen gegengelesen:

Zitat von: Competition Rules
Nach dem Spiel
[...]
2. Teambogen aktualisieren
Diese Phase wird genutzt um den Teambogen auf den neuesten Stand zu bringen. Spieler und Trainersachen können gekauft oder gefeuert werden [...]

Zitat von: Competition Rules
6. Wenn dein Team irgendwelche Ersatzspieler (siehe Punkt 8 unten) in der Teamliste hat, musst du sie entweder entlassen oder sie für das Team kaufen, falls du weniger als 16 Spieler in der Teamliste hast, indem du ihre Neulingskosten bezahlst. Wenn du einen Ersatzspieler kaufst, verliert er die Fertigkeit Einzelgänger,
aber behält alle Starspielerpunkte und Fertigkeiten.

7. Wenn dein Team im nächsten Spiel nur 10 oder weniger Spieler aufstellen kann, kannst du umsonst Ersatzspieler benutzen um dein Team auf 11 Spieler aufzustocken. Ein Ersatzspieler ist immer auf Position 0-16 auf deiner Teamliste. Zähle seine normalen Neulingskosten zu deinem Teamwert dazu, aber er hat die Fertigkeit Einzelgänger, da er noch nicht so gut mit deinem Team zusammenspielen kann. Mit Ersatzspieler kannst du insgesamt mehr als 16 Spieler in deinem Team haben (Verletzte dazu gerechnet).

Dies ist alles, was das Reglement über Journeymen im Ligabetrieb hergibt. Zusätzlich wurde in der Ligasatzung per Hausregel Folgendes festgelegt:

Zitat von: Ligasatzung
Neugegründete Teams müssen aus mindestens 11 Spielern bestehen. Kann ein Trainer während der Saison, bedingt durch Spielerausfälle und Sperren, keine 11 Spieler mehr aufbieten, verliert das Team nicht die Zulassung. In diesem Fall tritt sofort die "Journeymen Regel" (S.29) in Kraft.

Zitat von: Ligasatzung
6.3 Änderungen in der Mannschaft
Neuverpflichtungen und Verkäufe sind zwischen den Spielen jederzeit möglich. Die Ligaleitung ist über jede Änderung schriftlich zu informieren.

6.3.1 Verkauf von Spielern
Verkaufspreis = [Einkaufspreis + Improvements (S. 27) - INJURIES (S.25)]  / 2

20k für Niggling Injury
30k für -1 MA or -1 AV
40k für -1 AG
50k für -1 ST

Nach diesen Regeln hat man also bei Saisonbeginn 11 Spieler (oder mehr) und darf seine Spieler verkaufen. Dies lässt allerdings die Möglichkeit offen, dass man nach Ligabeginn freiwillig Spieler verkauft und durch Journeymen ersetzt, also beispielsweise seine billigen Spieler verkauft, von dem gewonnenen Geld teurere Spieler sowie Upgrades wie Apotheker o.Ä. nachkauft und sein Team mit Lineman-Journeymen aufstockt. Dies ist zwar eigentlich nicht im Sinne des Spiels, manchmal muss man jedoch darauf zurückgreifen und manchmal möchte man es gerne.

Grundsätzlich ist eine Änderung der Satzung nur in Notfällen gestattet, ansonsten erst nach Ende der Hinrunde.

Zitat von: Ligasatzung
2.1 Änderung dieser Satzung
Änderungen dieser Satzung sind nach Beginn der Saison nur jeweils nach Ende der Hin-, Rückrunde und des Turniers möglich. Über dringende Ausnahmen entscheidet die Ligaleitung. Für Änderungen wird die einfache Mehrheit aller teilnehmenden Coachs benötigt.

Ich habe mit Markus gesprochen und er meinte, dass man das doch mal im Forum diskutieren müsse. Dazu habe ich über mehrere Lösungsmöglichkeiten nachgedacht.

Möglichkeit 1: Man darf Spieler nur verkaufen, wenn man mit den eventuellen Zukäufen nach den Transaktionen über mindestens 11 gesunde Spieler verfügt.

Zitat
Beispiel 1 (betrifft Markus):
In einem Spiel gibt es 3 Verletzte, die für das nächste Spiel ausscheiden, einer hat eine Verletzung, die seine Rüstung senkt. Im nächsten Spiel müssten also ohne Einkäufe 3 Journeymen einspringen. Nun ist der Spieler mit Rüstungsverletzung aber wertlos für den Trainer und er möchte ihn verkaufen. Durch den Verkauf kämen gleichermaßen 3 Journeymen im nächsten Spiel zum Einsatz, allerdings wäre etwas mehr Geld in der Kasse. Außerdem wäre im übernächsten Spiel der Spieler eigentlich wieder fit und damit würde ein Journeyman eingesetzt werden, obwohl eigentlich nicht nötig. Allerdings wäre der Verkauf durch obige Regel nicht erlaubt. Diese Regelung würde es jedoch gerade für Teams mit vielen Verletzten schwierig machen.

Möglichkeit 2: Man muss nach den Transaktionen über mindestens 11 reguläre Spieler verfügen, wobei egal ist, ob diese gesund oder verletzt sind.

Zitat
Beispiel 2:
Ein Catcher ist verletzt, ein Lineman wird verkauft und ein Thrower eingekauft. So hat ein Team, das vorher 11 Spieler hatte, hinterher immer noch 11 Spieler, von denen jedoch einer verletzt ist. Im Endeffekt führt das dazu, dass ein Team trotzdem die schwachen Spieler verkauft und starke nachkauft und den Rest mit Journeymen auffüllt, also kein Gewinn zur bisherigen Regelung. Stirbt ein Spieler,darf nichts mehr verkauft werden, sondern muss zunächst auf 11 Spieler wieder aufgestockt werden. Schwierig.

Möglichkeit 3: Der Trainer ist gezwungen, bei weniger als 11 Spielern so schnell wie möglich wieder auf 11 aufzustocken.  Dadurch kommt man nur zu einem Journeyman, wenn man nicht mehr genug Geld für seinen günstigsten Spieler übrig hat.

Zitat
Beispiel 3:
Ein Oger- oder Lizardteam verliert fast all seine starken, teuren Spieler und muss sein Geld schnellstmöglich nutzen, um möglichst viele Spieler zu ersetzen. Dies würde bedeuten, man muss sein Geld gezwungenermaßen für die billigen Spieler ausgeben, eventuell sogar einen verbleibenden teuren Spieler verkaufen, um 2 günstige einzukaufen, und steht am Ende nur noch mit Snotlingen/Skinks da, wodurch man gegen jeden Gegner chancenlos ist. Dadurch gibts wieder mehr Verletzte -> Todesspirale

Möglichkeit 4: Es ist zulässig, nach Saisonbeginn freiwillig Spieler zu verkaufen und dadurch auf weniger als 11 Spieler zu kommen.

Zitat
Beispiel 4:
Ein Trainer verkauft 6 Linemen, kauft dafür 1 Catcher und einen Apotheker und stockt sein Team mit Journeymen auf. Vorteil: Er kommt schneller an seine Wunschbesetzung. Nachteil: Er hat viele Figuren mit dem Nachteil "Loner" und es ist deutlich schwieriger für ihn, SSP zu sammeln. Außerdem ist es auf lange Zeit gesehen Geldverschwendung, wenn man sich später wieder Linemen zukaufen muss (da der Einkaufspreis über dem Verkaufspreis liegt).

Ich hoffe, das Problem ist klargeworden. Möglichkeit 1-4 sind die Lösungsmöglichkeiten, die ich bisher sehe. Alle sind nicht sonderlich toll und haben Vor- sowie Nachteile. Vielleicht seht ihr ja auch noch andere Möglichkeiten.

Mein Vorschlag bisher ist es, Möglichkeit 4 zu wählen. Begründung:
  • Man bräuchte dafür nicht zwingend eine Satzungsänderung, sondern kann es auch mit der "Lücke" so laufen lassen.
  • EinTrainer kann so längerfristiger planen als bei den anderen Lösungen.
  • Der Trainer nimmt so die Nachteile (im Gegensatz zu den anderen Lösungswegen) ganz bewusst und freiwillig in Kauf und kann sich darauf einstellen.
  • Es spart weitere Diskussionen bei späteren eventuellen Grenzfällen (darf jemand verkaufen oder nicht?).
  • Es senkt die Gefahr, in die Todesspirale zu geraten, indem man zu große Schwachstellen besser beheben kann.
  • Es ist laut Competition Rules auch jederzeit erlaubt, Spieler zu entlassen (was bei uns per Hausregel durch Verkaufen ersetzt wurde) und freiwillig Journeymen in sein Team aufzunehmen.

Zum Ende der Hinrunde müsste man dann nur Folgendes ändern (denn bisher steht weder geschrieben, ob man die Zulassung verliert oder behält):
Zitat von: Ligasatzung
Kann ein Trainer während der Saison, bedingt durch Verkäufe,Spielerausfälle und Sperren, keine 11 Spieler mehr aufbieten, verliert das Team nicht die Zulassung. In diesem Fall tritt sofort die "Journeymen Regel" (S.29) in Kraft.

Offline Blur

  • ConOrga
  • Mod-Team
  • Hat ein Häschen besiegt.
  • ***
  • Beiträge: 831
    • Profil anzeigen
Re: Regelung bezüglich Spielerverkauf und Journeymen
« Antwort #1 am: 21.August.2012, 21:13:08 »
Ich verstehe wo das Problem gesucht wird ;) War ja gegen die Verkaufregelung ;) -Spassnörgelei

Ich denke mit der Verkaufsregelung haben wir uns für dieses "Problem" eben eine niedrigere Hemmschwelle eingekauft.
Wäre ein Spieler gar nichts mehr Wert, gäbe es das Problem nicht bzw. nur im Verletzungsfall

Allerdings, wenn eine Mannschaft nur noch aus Journeymen besteht dann ist das nun eben so.

Der Satz bzgl. der Zulassung bezieht sich mit seinen Auswirkungen eben nur auf den Saisonbeginn.
Danach verliert eine Mannschaft die Zulassung einfach nicht mehr.
Aber die Worte fehlenden Worte für die Verkaufsreglung können m.M.n. so ohne weiteres ergänzt werden, da es eh unserer Praxis entspricht.
Eine echte Lücke finde ich hier nicht. Es ist weder Verboten noch zwingend erwünscht ;) .
« Letzte Änderung: 21.August.2012, 21:20:31 von Blur »
Keinen Plan von nix, aber interessiert ;)

MEISTER des EDIT-Button
(alles außer Korrekturen an Rechtschreibung und Satzbau wird von mir hervorgehoben)

Offline ComStar

  • ConOrga
  • Moderator
  • Hamster
  • ***
  • Beiträge: 4.010
    • Profil anzeigen
    • http://www.hamstercon.de
Re: Regelung bezüglich Spielerverkauf und Journeymen
« Antwort #2 am: 21.August.2012, 21:25:33 »
Ich sags mal so:
Sinn und Zweck der Regel sollte es sein, verlustgebeutelten Teams eine Chance auf Anschluss zu geben, indem verletzte und unbrauchbar gewordene Spieler für eine "Trostpflastersumme" verkauft werden können und das Geld somit für neue Spieler verwendet werden kann.
Beim Schreiben der Regel hatte ich schlicht nicht daran gedacht, dass jmd. unverletzte Spieler verscherbelt um sich bessere Spieler  vom Erlös zu kaufen, oder gar gratis Journeymen abzustauben.
Das führt die Regel ein wenig ad absurdum, aber jetzt haben wir die Regel nunmal und müssen irgendwie damit klar kommen.

Ich sehe da eigentlich nur 2.  Möglichkeiten:

1.) Alles lassen, wie es jetzt ist

2.) Eine Regelklarstellung im Sinne der ursprünglichen Intention der Regel.
- Verkauf von verletzten und damit unbrauchbar gewordenen Spielern <- erlaubt
- Verkauf von Spielern zur Bereicherung und um gratis Journeymen abzustauben (Teamroster <11) <- verboten
- Verkauf von Spielern, um das Teamroster unter 16 zu halten <- erlaubt
- Verkauf von Spielern, um den verkauften durch einen anderen Spieler zu ersetzen (wobei die Anzahl der Spieler im Team nicht unter 11 sinken darf) <- grenzwertig, aber erlaubt(?)
Dark humor is like food. Not everyone gets it!

Life is a journey.
Time is a river.
The door is ajar.

„Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass. Hass führt zu unsäglichem Leid.“ - Meister Yoda

Offline MissFancy

  • Orga-Team
  • Lacht über Drachen.
  • ***
  • Beiträge: 260
    • Profil anzeigen
Re: Regelung bezüglich Spielerverkauf und Journeymen
« Antwort #3 am: 21.August.2012, 21:32:07 »
Fühle mich gerade auch angesprochen...wenn ich gewusst hätte was das noch für einen Stress erzeugt.... :D

Von mir aus kann ich meinen Roster auch wieder ändern, den Lineman drinlassen und den Treeman wieder rausstreichen.
Es muss nur jemand mit mir drüber reden ;)

LG

Offline ComStar

  • ConOrga
  • Moderator
  • Hamster
  • ***
  • Beiträge: 4.010
    • Profil anzeigen
    • http://www.hamstercon.de
Re: Regelung bezüglich Spielerverkauf und Journeymen
« Antwort #4 am: 21.August.2012, 21:34:19 »
Keine Sorge, dein Treeman war nicht der Stein des Anstoßes. Miykael hat(te) was viel übleres im Sinn...  :D
Dark humor is like food. Not everyone gets it!

Life is a journey.
Time is a river.
The door is ajar.

„Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass. Hass führt zu unsäglichem Leid.“ - Meister Yoda

Offline Blur

  • ConOrga
  • Mod-Team
  • Hat ein Häschen besiegt.
  • ***
  • Beiträge: 831
    • Profil anzeigen
Re: Regelung bezüglich Spielerverkauf und Journeymen
« Antwort #5 am: 21.August.2012, 21:40:04 »
Sorry, ComStar ich hatte das von dir beschriebene Szenario schon befürchtet.

Im Diskussionsthread, aber leider nur für die überspitzte Formulierung beschrieben.
Damals war noch im Gespräch sogar Skills mitzuberechnen.

Ich denke es ist mit der im Moment gültigen Satzung legitim alle Möglichkeiten auszuschöpfen.
Wenn wir die künstlichen Regelungen wie oben einführen müssen, sollten wir nicht überlegen von der Hausregel wieder abzurücken? (Für die Rückrunde wieder ohne Verkaufserlös- Fluff: " Der Markt außerhalb der HBBL ist gesätigt ;)" )

« Letzte Änderung: 21.August.2012, 21:45:49 von Blur »
Keinen Plan von nix, aber interessiert ;)

MEISTER des EDIT-Button
(alles außer Korrekturen an Rechtschreibung und Satzbau wird von mir hervorgehoben)

Offline ComStar

  • ConOrga
  • Moderator
  • Hamster
  • ***
  • Beiträge: 4.010
    • Profil anzeigen
    • http://www.hamstercon.de
Re: Regelung bezüglich Spielerverkauf und Journeymen
« Antwort #6 am: 21.August.2012, 21:47:48 »
[...]
Damals war noch im Gespräch sogar Skills mitzuberechnen.
[...]
Improvements werden mit einberechnet.
Dark humor is like food. Not everyone gets it!

Life is a journey.
Time is a river.
The door is ajar.

„Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass. Hass führt zu unsäglichem Leid.“ - Meister Yoda

Offline Blur

  • ConOrga
  • Mod-Team
  • Hat ein Häschen besiegt.
  • ***
  • Beiträge: 831
    • Profil anzeigen
Re: Regelung bezüglich Spielerverkauf und Journeymen
« Antwort #7 am: 21.August.2012, 21:58:46 »
;) Huch ^^ na gut, dann ist das alles noch viel übler als ich gedacht hatte.
Hab ich wohl wieder vergessen, dachte wir wäre davon abgerückt.

-Sry: Ich hab ehrlich gedacht ich hätte die Satzung verinnerlicht-

Für gut gestellte Mannschaften ist mir der Markt mit der Regelung einfach zu flexible.
Mannschaften mit Verletzungspech spüren dagegen nichts von dem Trostpflaster.
Aber da das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist:

---
Ich beantrage folgenden Vorschlag für die nächste Satzungsänderung:

Streichung der Hausregel "Spielererlös"

Die "Comp. rules" decken Feuern und Journeymen  wie Miykaael oben bereits geschildert hat genügend ab.
so ist ein Feuern nur noch in den Fällen attraktiv:
-zu viele Spieler
-Verletzte Spieler (--> Journeymen)

« Letzte Änderung: 21.August.2012, 22:07:45 von Blur »
Keinen Plan von nix, aber interessiert ;)

MEISTER des EDIT-Button
(alles außer Korrekturen an Rechtschreibung und Satzbau wird von mir hervorgehoben)

Offline MissFancy

  • Orga-Team
  • Lacht über Drachen.
  • ***
  • Beiträge: 260
    • Profil anzeigen
Re: Regelung bezüglich Spielerverkauf und Journeymen
« Antwort #8 am: 21.August.2012, 22:18:56 »
Also ich würde mich klar für eine Satzungsänderung dahingehend aussprechen, dass keine Spieler verkauft werden können. Verletzte Spieler können weiterhin unentgeldlich aus dem Team geschmissen werden, auch wenn des Team bereits weniger als 11 Spieler aufbieten kann, dafür wird mit Journeymen aufgefüllt.

Und ja, ich weiß dass ich dann mein eigenes Team nochmal überarbeiten muss. Da ich aber noch nicht damit gespielt habe wäre ich bereit es zu ändern.

Auf diese Weise wird es unlukrativ Spieler, die nicht verletzt sind, zu verkaufen, denn ich habe beispielsweise durch meinen (nicht aufgelevelten) Lineman 35.000 gp erhalten. ComStar hat dagegen für seinen verletzten Spieler nur 10.000 gp erhalten, womit er mir gegenüber sogar noch mehr im Nachteil wäre. Und das ist leider nicht Sinn dieser als "Ausgleich" gedachten Regel.
« Letzte Änderung: 21.August.2012, 22:20:38 von MissFancy »

Offline Miykael

  • Orga-Team
  • Lacht über Drachen.
  • ***
  • Beiträge: 263
    • Profil anzeigen
Re: Regelung bezüglich Spielerverkauf und Journeymen
« Antwort #9 am: 21.August.2012, 23:41:13 »
Keine Sorge, dein Treeman war nicht der Stein des Anstoßes. Miykael hat(te) was viel übleres im Sinn...  :D

So übel ist es gar nicht. Zum Glück hattest du einen Grinsesmily angehängt.
Aber ich hab extra gefragt und es nicht einfach gemacht, weil es zwar momentan legal ist, aber irgendwie nicht ganz Sinn der Sache. Wenns allerdings jeder machen darf und alle davon wissen, hat niemand einen Nachteil.